Fibroskopie: Was Ist Das? Indikationen, Typen, Fiberscope Und Kontraindikationen

Was ist Bronchialfibroskopie?

Es ist ein Verfahren, das als objektives diagnostisches Instrument bei der Beurteilung der Nasenschleimhaut, der sinonasalen Anatomie und der Nasenpathologie dient.

Der Spezialist beurteilt die Nasen- und Nasennebenhöhlenpassagen mit direkter Sicht unter Verwendung einer Faser, einem Gerät mit einer hochwertigen vergrößerten Ansicht, das üblicherweise mit einer Kamera verbunden ist und das Innere dieser Körperhöhlen beleuchten und visuell erkunden kann.

Die Nasenfaserskopie kann mit einem flexiblen Glasfaserskop durchgeführt werden. Bei der Durchführung durch erfahrene Ärzte ist das flexible Fiberskop im Allgemeinen gut verträglich.

Indikationen

Indikationen für die Nasenfibroskopie umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, Folgendes:

  • Erstes Erkennen einer Krankheit bei Patienten mit sinonasalen Symptomen (z. B. mukopurulente Drainage, Gesichtsschmerzen oder -druck, Verstopfung der Nase oder verstopfte Nase oder verminderter Geruchssinn)
  • Bewertung des Ansprechens von Patienten auf eine medizinische Behandlung (z. B. Auflösung von Polypen , eitriger Ausfluss oder Ödeme und Schleimhautschwellungen nach Behandlung mit topischen Nasensteroiden, Antibiotika, oralen Steroiden und Antihistaminika ).
  • Bewertung der einseitigen Erkrankung.
  • Bewertung von Patienten mit bevorstehenden Komplikationen der Sinusitis .
  • Erhalten Sie eine Kultur eitriger Sekrete.
  • Debridement und Entfernung von Krusten, Schleim und Fibrin aus verstopften Nasen- und Nasenhöhlen nach einer endoskopischen Operation der funktionellen Nasennebenhöhlen.
  • Beurteilung des Wiederauftretens der Pathologie nach einer endoskopischen Nasennebenhöhlenoperation (dies ist besonders nützlich bei der Überwachung des Wiederauftretens von intranasalen Tumoren).
  • Auswertung und Biopsie von Nasenmassen oder Läsionen.
  • Bewertung des Nasopharynx auf lymphoide Hyperplasie , Probleme mit der Eustachischen Röhre und Verstopfung der Nase.
  • Bewertung des Lecks der Liquor cerebrospinalis (CSF).
  • Bewertung und Behandlung von Nasenbluten.
  • Bewertung von Hyposmie oder Anosmie.
  • Bewertung und Behandlung von nasalen Fremdkörpern.

Typen

Nasenfibroskopie:

Nasenfibroskopie und Bildgebung sind die beiden am häufigsten verwendeten objektiven Maßnahmen zur Diagnose der chronischen Rhinosinusitis (SRC). Die Fibroskopie hat mehrere Verwendungsmöglichkeiten bei der Behandlung von Patienten mit sinonasalen Symptomen und spielt eine wichtige Rolle bei der prä- und postoperativen Behandlung von Patienten.

Der Zusatz der Nasenfibroskopie zur Versorgung von Patienten mit chronischer Rhinosinusitis hat zu einer verbesserten diagnostischen Genauigkeit geführt.

In Kombination mit festgelegten Symptomkriterien verbessern endoskopische Befunde die Spezifität, den positiven Vorhersagewert und den negativen Vorhersagewert der Bewertung für chronische Rhinosinusitis.

Diese Entwicklung legt nahe, dass die Verwendung der diagnostischen Fibroskopie dazu beitragen kann, die Notwendigkeit einer Computertomographie (CT) zu verringern und Kosten und Strahlenexposition zu senken.

Die Fibroskopie bietet nicht nur eine objektive Untersuchungsmaßnahme, sondern gilt auch als Standardkriterium für die Gewebeentnahme und die Kultursammlung, wenn sie ordnungsgemäß durchgeführt wird.

In der postoperativen Phase spielt die Fibroskopie nicht nur eine wichtige Rolle bei der Überwachung des Wiederauftretens der Pathologie, sondern auch bei der Ermöglichung eines rechtzeitigen Debridements in der unmittelbaren postoperativen Phase.

Obere Verdauungsfibroskopie:

Obere Verdauungsfibroskopie oder Ösophagusfibroskopie ist eine Untersuchung, die die Untersuchung der Innenwand des oberen Teils des Verdauungstrakts in Form von Gleichgewichten bei Menschen mit Verdauungsblutungen, Magengeschwüren, einer Vorgeschichte eines Tumors der Speiseröhre oder des Magens ermöglicht. Entzündungsresistent gegen Behandlung, Reflux oder anhaltende Verdauungsschmerzen oder -störungen.

Dieser Test untersucht die Innenwand (Schleimhaut) der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms, um Anomalien zu erkennen und Proben zu entnehmen, um das Gewebe unter einem Mikroskop zu untersuchen (Biopsien).

Fiberscope

Ein Fiberskop ist ein flexibles Glasfaserbündel mit einem Okular an einem Ende und einer Linse am anderen Ende, mit dem kleine, schwer zugängliche Stellen wie Maschinen, Schlösser und der menschliche Körper untersucht und inspiziert werden.

Anwendungen in der Medizin:

Fiberskope werden im medizinischen Bereich als Hilfsmittel verwendet, um Ärzten und Chirurgen dabei zu helfen, Probleme im Körper eines Patienten zu untersuchen, ohne große Schnitte vornehmen zu müssen.

Ärzte verwenden dies, wenn sie den Verdacht haben, dass das Organ eines Patienten infiziert, beschädigt oder krebsartig ist. Es gibt zahlreiche Typen, die auf dem untersuchten Körperbereich basieren.

Kontraindikationen

Es gibt keine absoluten Kontraindikationen für die Nasenfibroskopie; Einige Patientenpopulationen haben jedoch ein erhöhtes Risiko für Komplikationen.

Bei Patienten mit Blutungsstörungen in der Vorgeschichte oder mit Antikoagulanzien sollte die Nasenfibroskopie sorgfältig durchgeführt werden, um keine Blutungen zu verursachen.

Darüber hinaus besteht bei einem ängstlichen Patienten oder bei einem Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen das Risiko einer vasovagalen Episode.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.